Ringen und Raufen

 

Ringen und Raufen ist seit 2011 ein gezieltes Angebot an beiden Schulstandorten. Es dient als Sport – und Gewaltpräventionsangebot und wird gemeinsam von Schulsozialarbeitern, Erziehern und Lehrern durchgeführt.

Es handelt sich dabei um ein Kooperationsprojekt mit einem Ringerverein sowie dem saarländischen Ringerverband

 

 

 

Ziele des Projekts

- Abbau und/oder Kanalisation von Aggressionen in positive Verhaltensweisen

- Reduzierung gewaltbereiten Verhaltensweisen

- Schaffen eines Gemeinschaftssinnes (peergroup effect)

- Entwicklung einer positiven Gruppendynamik

- Vermittlung klarer Strukturen (Orientierung)

- Erlernen einer Wertehaltung ( respektvoller Umgang, Rücksicht auf Schwächere)

- Stärkung der Motivations – und Anstrengungsbereitschaft,

   der Frustrationstoleranz und das Aushalten eigener Defizite

- Übertragung der erlernten Eigenschaften in den Schulalltag

- Integration in Vereine (Nachhaltigkeitsaspekt)

 

 

 

 

Bisherige Erfolge

Seit dem Jahr 2011 gelang jährlich eine Teilnahme an saarländischen Schulmeisterschaften im Ringen. Zweimal qualifizierten sich einige Schüler für die deutschen Schulmeisterschaften (Bayern und Hessen).

Die Teilnehmer konnten dabei zahlreiche Einzel– und Mannschaftsmedaillen erringen. Auch eine erfolgreiche Integration in Vereine wurde durch das Projekt möglich.